Mittwoch, 16. August 2006

Two Guys on the Road 2006: Tag 5

Das Wetter an diesem Morgen war herrlich! Die Sonne schien, und selbst unter den Bäumen, die das Zelt umringten, wurde es spürbar heißer. Ein Blick auf die Uhr verhieß nichts Gutes: wenn wir nicht noch einen Tag hier bleiben wollten, mußten wir uns mit dem Abbau des Zeltes beeilen. Frühstück und Körperpflege wurden erst einmal verschoben.

Nach einem rekordverdächtigem Abbau checkten wir aus. Weit kamen wir jedoch nicht. Auf dem Besucherparkplatz (der sich keine 50 m hinter der Schranke befand) hielten wir gleich wieder an. Wir stellten ein kleines Frühstückbuffet zusammen, begaben uns in den “Zeltplatz-Biergarten” und machten es uns an einem der Tische in der Sonne bequem. Nach dem Frühstück (oder besser Mittag) wurde noch die verschobene Dusche nachgeholt. Anschließend ließen wir den Zeltplatz endgültig hinter uns.

Wir überlegten einen Moment, wohin wir heute fahren wollten. Eigentlich wollten wir wenigstens eine größere Stadt im Tourprogramm haben. Allerdings war es mitten in der Woche und keine der umliegenden Städte bot ein Programm nach unserem Geschmack. Da das Wetter jedoch hervorragend und endlich mal richtig warm war, beschlossen wir noch ein Stündchen am Strand zu verbringen. Vielleicht würde uns ja bei Sonne und Meeresrauschen noch etwas einfallen. Die Entscheidung war auf jeden Fall richtig! Aus der Stunde wurde der ganze Nachmittag.

Da wir trotz intersiver HES-Recherche nichts passendes in der Umgebung fanden, beschlossen wir am Nachmittag einfach schon mal Richtung Süden zu fahren. Allerdings konnte die Tour doch nicht heute schon zu Ende sein: also machten wir noch kurzerhand Station bei Flori in Braunschweig. An diesem Abend sollte die Tour einen würdigen Abschluss bekommen (davon ließen wir uns auch nicht durch einen ungebetenen “Gast” abhalten)!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen